Zu Besuch im Bundestag

Kunst- und Architekturführung im Reichstagsgebäude

Ich lade Sie am 5. April 2014 herzlich ein, gemeinsam mit mir an einer Kunst- und Architekturführung durch den Deutschen Bundestag teilzunehmen. Dabei werden die Architektur des Reichstagsgebäudes und die zahlreichen Kunstobjekte und Installationen durch eine Referentin bzw. einen Referenten des Besucherdienstes des Deutschen Bundestages sachkundig vorgestellt.

BPA-Fahrt: Politik nah und transparent

Während meiner fünften politischen Tagesfahrt in diesem Jahr am 15. September 2013 haben wieder 50 Bürgerinnen und Bürger aus Tempelhof- Schöneberg Einblicke in das „politische Berlin“ erhalten. Die Fahrten werden in Kooperation mit mir, meiner Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro und dem Bundespresseamt (BPA) organisiert. Mein Ziel dabei ist, politisches Handeln Bürgerinnen und Bürger näher zu bringen und transparenter zu machen.

 

Inklusion: Wir haben die gleichen Rechte - „Klar geh´ ich wählen!“

Jeder Tag soll Inklusionstag sein - und der 29. August 2013 wurde zu einem ganz besonderen Inklusionstag: Im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die Juniorwahl besuchten Schülerinnen und Schüler der Marianne-Cohn-Schule den Bundestag. Am Nachmittag veranstaltete DAS BLAUE KAMEL - Berliner Aktionsbündnis für Menschen mit Behinderungen die Veranstaltung „Klar gehe ich wählen!“. Ich begrüße es außerordentlich, dass die Bundestagswahl am 22. September in vielen Schulen Anlass für politisches Lernen ist und so schon früh deutlich machen: Jede Stimme zählt! Meine Stimme zählt!

Wir GewerkschafterInnen fahren nach Berlin!

Eine Woche als Gewerkschaftsjuniorin (in meinem Fall eher Seniorin) den Bundestag erleben…

Eine spannende Woche stand mir bevor, die SPD-Bundestagsfraktion ermöglicht es GewerkschafterInnen den Bundestag hautnah zu erleben. Als erstes wählten wir aus, ob wir eher wahlkreis- oder themenorientiert einem oder einer Bundestagsabgeordneten zugeordnet werden wollen. Für mich war es ganz klar Thema! Frauen, Gleichstellung und Gesundheit und so hieß „meine MdBlerin“ Mechthild Rawert.

Die Begrüßung im Büro war herzlich und ruck zuck war mein Terminkalender für diese Woche voll.

Im Gespräch mit SchülerInnen der Campus-Berufsfachschule für Sozialassistenten

„Wir wollen einen guten Start in die Arbeit und die Gesellschaft, wollen unsere Träume leben“ - so ein Tenor der sehr regen Diskussion am 14. Mai 2013 mit 22 SchülerInnen. Sie lernen auf der Campus Berufsfachschule für Sozialassistenz in der Geneststraße 5 in Berlin-Schöneberg.

Direkte und bunte Gespräche
Die Gruppe kam gut vorbereitet mit einem umfangreichen Fragebogen zu mir. Entsprechend kurz war meine persönliche Vorstellung bzw. die Darlegung der Aufgaben einer Bundestagsabgeordneten allgemein und einer Gesundheitspolitikerin im Speziellen. Ich will ein inklusives Gesundheitswesen, will, dass alle Menschen die gleichen Chancen auf eine gute Prävention, Diagnostik und Therapie und auch Reha-Maßnahmen haben. Ungleichheiten in der Versorgung müssen abgebaut, Zugangsbarrieren - sei es aus sozialen und finanziellen Gründen oder weil Mensch mit Behinderungen lebt – gehören abgeschafft.
Und schon kamen die Schülerinnen und Schüler an die Reihe: Jede/r stellte mir eine Frage. Die Themen waren bunt gemischt: von Gesundheit über Migration, Rechtsextremismus und Gleichstellung bis hin zu den Einkünften der Bundestagsabgeordneten.

Inhalt abgleichen