Mi., 5. Juli 2006
Mo., 3. Juli 2006

Rede vom 29. Juni 2006 zur Neuregelung des Rechts der Verbraucherinformation:

Neuregelung des Rechts der Verbraucherinformation
(Drucksache 16/1408)
Entwurf eines Verbraucherinformationsgesetz (VIG)
(Drucksache 16/199)

 

 

Do., 15. Juni 2006

Seit ergiebige Erdöl- und Gasvorkommen vor Sachalin, einer Pazifikinsel im russischen fernen Osten, große Konzerne locken, ist das Refugium der vom Aussterben bedrohten Westpazifischen Grauwale in Gefahr. Vermutlich leben nur noch etwa 100 Tiere dieser Grauwal- Unterart, davon weniger als 30 fortpflanzungsfähige Weibchen. Doch ihr Lebensraum im ochotskischen Meer ist in Gefahr. Konzerne wie Shell, Exxon und BP sowie ihre russischen Partnerunternehmen wie Sakhalin Energy beuten schon heute die reichhaltigen Öl- und Gasvorkommen vor Sachalin aus. Jetzt stehen der Bau weiterer Bohrinseln und einer Unterwasser- Pipeline bevor.

Projekt „Sakhalin II“ - Weltweit größtes Öl- und Gasförderprojekt
Bereits seit 1999 fördert Shell mit ihrem Projekt „Sakhalin I“ Öl im ochotskischen Meer während der Sommermonate. Um dieses sehr bedeutende Öl- und Gasvorkommen im ochotskischen Meer vor Sachalin weiter auszubeuten, beabsichtigen Shell (55 %) sowie die japanischen Konzerne Mitsui (25 %) und Mitsubishi (20 %) durch ihre Tochterfirma „Sakhalin Energy Investment Company“ den Bau weiterer Ölplattformen.