Do., 14. September 2006

Eine russische Delegation unter Leitung von Vladimir Nikolajewitsch Plotnikov, Abgeordneter der russischen Staatsduma, besuchte am 12. und 13. September Institutionen und Verbände in Berlin und Brandenburg. Das vom Deutschen Bauernverband organisierte Programm umfasste Gespräche mit VertreterInnen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, dem Deutschen Bauernverband auf Bundes- , Länder- und Kreisebene. Ebenso fand ein Gespräch mit Mitgliedern des Bundestagsausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz statt, an dem auch die SPD- Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert teilnahm.

Mi., 13. September 2006

Die Zukunft der ländlichen Räume ist am 12. September auf einer agrarpolitischen Konferenz der SPD- Bundestagsfraktion erörtert worden. Etwa 100 TeilnehmerInnen aus Politik, Wissenschaft, von Vereinen, Kirchen sowie privaten Initiativen diskutierten im Reichstag über Probleme und Herausforderungen der ländlichen Regionen.

Di., 12. September 2006

Wer Energie spart, schont nicht nur den Geldbeutel, sondern schützt auch das Klima. Deshalb unterstützt die Bundesregierung die C02- und energiesparende Sanierung von Wohngebäuden mit einem Förderprogramm. Die Möglichkeiten der energetischen Gebäude- Erneuerung machte die SPD- Bundestagsfraktion kürzlich zum Thema eines Informations- und Diskussionsabends. Dazu begrüßten die Bundestagsabgeordneten Mechthild Rawert und Petra Weis vier Experten, die vor etwa 80 Interessierten das CO2- Gebäudesanierungsprogramm erläuterten und anschließend darüber diskutierten.

Mit dem Programm werden energiesparende Maßnahmen gefördert, die zu einer Reduktion des CO2- Ausstoßes um mindestens 40 Kilogramm pro Quadratmeter und Jahr beitragen. Die Bundesregierung stellt für diesen Zweck jährlich 1,4 Milliarden Euro zur Verfügung. In der vergangenen Woche wurden die Fördermittel noch einmal um 350 Millionen Euro aufgestockt. „Das zeigt, welcher Erfolg auf diesem Weg für die Energieeffizienz erzielt wurde“, sagte Mechthild Rawert.

Do., 7. September 2006
Mi., 6. September 2006

Auf Einladung der SPD- Bundestagsfraktion werden am 06. September 2006 um 19:00 Uhr Axel Papendieck (Kreditanstalt für Wiederaufbau), Peter Martensen (Berliner Sparkasse), Dr. Martin Peters (Handwerkskammer Berlin) sowie Dipl.- Ing. Ulrike Werner (Architektin und Energieberaterin) die neuen Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung erläutern und mit Gästen diskutieren.

In Immobilien steckt ein großes Potenzial zur Energieeinsparung. So können u. a. durch neue Fenster, Dämmung und Heizungsanlagen große Spareffekte erzielt werden. Das kommt den Eigentümern/Mietern zugute, die von den geringeren Energiepreisen profitieren. Die Schadstoffbelastung der Umwelt wird reduziert – ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Deshalb fördert die Bundesregierung energetische Sanierung von Gebäuden mit jährlich 1,4 Mrd. Euro. Schwerpunkt ist die Erhaltung und Modernisierung des Wohnungsbestandes.