Hauptmenü

Di., 9. Juni 2015

Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg und Mitglied im Gesundheitsausschuss möchte auf den HIV AWARENESS AWARD aufmerksam machen und bittet die Berlinerinnen und Berliner um Nominierungsvorschläge:

Die Berliner Aids-Hilfe e.V. vergibt 2015 erstmalig den HIV AWARENESS AWARD an Einzelpersonen, Personengruppen oder Projekte. Ausgezeichnet mit dem HIV AWARENESS AWARD sollen inländisches und internationales politisches Engagement, künstlerische Kreativität oder individuelles Handeln, als herausragender Beitrag im Kampf gegen Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV und Aids .

Di., 9. Juni 2015

Cédric Kekes, Schüler und Mitglied des Kindes- und Jugendparlaments Tempelhof-Schöneberg  nimmt vom 13. bis 16. Juni im Deutschen Bundestag an der Veranstaltung „Jugend und Parlament“ teil.

Cédric wird zusammen mit den anderen aus dem gesamten Bundesgebiet kommenden anderen 314 Jugendlichen in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren nachstellen. Die TeilnehmerInnen übernehmen für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und werden vier Gesetzesinitiativen simulieren. „Ich freue mich, dass Cédric die Chance wahrnimmt vier Tage parlamentarische Arbeit im Deutschen Bundestag kennenzulernen. Als Mitglied im Kinder- und Jugendparlament hat er bereits Erfahrungen sammeln können, die ihm nun bei Jugend und Parlament zu Gute kommen werden.“, so Rawert.

Fr., 5. Juni 2015

„Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.“ lautet das Motto des diesjährigen Tag der Organspende am 6. Juni. „Ich freue mich, dass in Deutschland die Zahl der Personen, die einen Organspende-Ausweis ausgefüllt haben wächst“, betont Mechthild Rawert, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages. Waren es im Jahr 2012 nur 22 Prozent, so besaßen im Jahr 2014 bereits 35 Prozent einen Organspende-Ausweis. Das ergab die aktuelle Umfrage „Einstellung, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende in Deutschland“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Organspenden retten Leben.

Über 3.000 Menschen wurde letztes Jahr durch Organspenden ein neues Leben geschenkt. Doch jeden Tag sterben Menschen, während sie auf ein lebensnotwendiges Spenderorgan warten. Sie sind auf die Bereitschaft Anderer angewiesen, im Falle ihres Todes ihre Organe zu spenden. Über 10.000 Menschen stehen dafür auf den Wartelisten.

In der Umfrage der BZgA wurde aber auch deutlich, dass Information und Aufklärung weiterhin in großem Umfang nötig sind. Denn 57 Prozent der Befragten fühlen sich zum Thema Organ- und Gewebespende weniger gut bis schlecht informiert.

Di., 2. Juni 2015

Zum Internationalen Hurentag am 2. Juni erklärt Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg:

Seit 1975 wird jährlich am 2. Juni der Internationale Hurentag begangen. Weltweit machen Prostituierte an diesem Tag auf ihre Arbeitssituation aufmerksam. Auch heute noch werden Prostituierte stigmatisiert. Ein Outing als Prostituierte(r) wird allenfalls negativ honoriert.

Die Prostituierten in Deutschland nutzen den Hurentag, um für Anerkennung ihrer Dienstleistung zu werben und die Gleichstellung mit anderen Berufen sowie einen respektvollen Umgang mit ihnen zu fordern.

Mi., 13. Mai 2015

Mechthild Rawert (SPD), Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg, fordert anlässlich des Internationalen Tag der Familie am 15. Mai 2015:

„Alleinerziehende sind doppelt belastet: Sie vollführen den täglichen Spagat einerseits das Familieneinkommen zu sichern und andererseits ihren Kindern Aufmerksamkeit zu schenken und ihnen eine gute Erziehung zu Teil werden zu lassen. Dafür verdienen sie unser aller Respekt und Unterstützung.“, fordert Rawert.

Die Anzahl der Alleinerziehenden-Familien wächst. 2013 waren bereits 20% der Mütter und Väter, nach Angaben des Statistischen Bundesamts, alleinerziehend. Dabei stellen Frauen mit 85% den größten Anteil an „Ein-Eltern-Familien“.

Di., 12. Mai 2015

Der heutige Internationale Tag der Pflege ist ein guter Anlass, den Stellenwert der Pflege in Deutschland zu analysieren: Die Pflege ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die soziale Pflegeversicherung hat sich als fünfte Säule der Sozialversicherung bewährt. Doch die Gesellschaft wird älter und vielfältiger und wir müssen entscheidende Weichen stellen, für mehr Gerechtigkeit und Teilhabe in der Pflege.

Fr., 8. Mai 2015

Anlässlich des Tags der Kinderbetreuung am 11. Mai 2015 erklärt Mechthild Rawert (SPD), Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg:

„Der Tag der Kinderbetreuung ist ein Tag, um Erzieherinnen, Erziehern sowie Tagesmüttern und -vätern für die tägliche Arbeit mit mehr als 3,2 Millionen Kindern zu danken. Er ist einer der vielen geeigneten Tage, um auf die immer anspruchsvoller gewordene Arbeit in den Bildungseinrichtungen Kita hinzuweisen. Diese außerordentlich verantwortungsvollen Tätigkeiten brauchen aber eine Wertschätzung, die sich am Monatsende auch im Gehaltsbogen wiederfinden lässt“, fordert Mechthild Rawert, selbst Mitglied der Gewerkschaft ver.di.

Die Menschen, die in Kitas und Tagespflege arbeiten, ermöglichen Eltern Familie und Beruf zu vereinbaren. Zugleich sind sie der Garant für einen guten Start ins Leben unserer Kinder. Denn Erzieherinnen und Erzieher betreuen die Kinder nicht nur sondern fördern ihre Bildungschancen und die Lust am Lernen!

Do., 7. Mai 2015

70 Jahre nach Kriegsende, 70 Jahre nach der Befreiung Deutschlands vom Faschismus gedenken wir der vielen Millionen Opfer, die der von Nazi-Deutschland angezettelte Zweite Weltkrieg gefordert hat.

Am 8. Mai 1945 wurde in Berlin-Karlshorst die Kapitulationsurkunde für ganz Deutschland unterzeichnet. Der Sieg der Alliierten bedeutete die Befreiung Deutschlands von der Gewaltherrschaft des Nationalsozialismus.

Die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert unterstützt die Forderung, den 8. Mai als Tag des aktiven Erinnerns zu begehen: „Der 8. Mai sollte als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg als ein offizieller Gedenktag begangen werden. Deswegen unterstütze ich die Initiative von DGB, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke, den 8. Mai zu einem Tag des aktiven Erinnerns zu machen.“

Mi., 6. Mai 2015

Zum ersten Tag der Städtebauförderung am 9. Mai 2015 erklärt Mechthild Rawert (SPD), Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg:

„Die Städtebauförderung ist eine Erfolgsgeschichte. Seit 1971 ist sie ein Garant für gelungene und nachhaltige Stadtentwicklung. Die Städtebauförderung unterstützt  die Kommunen beim demographischen, sozialen und ökonomischen Wandel sowie beim Klimaschutz. Sie muss fortgeschrieben werden“, fordert Mechthild Rawert.

Mo., 4. Mai 2015

Am 5. Mai treten am „Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen“ Menschen mit und ohne Behinderungen, ihre Interessensvertretungen und Angehörigen in ganz Europa für eine inklusive Gesellschaft und den Abbau von Barrieren ein.

In Berlin beginnt die Protestveranstaltung um 11:00 Uhr mit einer Demonstration am Bundeskanzleramt. Hier reden Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, und Dominik Peter, Vorsitzender des Berliner Behindertenverband e.V.. Anschließend diskutieren auf dem Platz des 18. März vor dem Brandenburger Tor die behindertenpolitischen SprecherInnen der Bundestagsfraktionen und Dr. Ilja Seifert, Vorsitzender des Sprecherrates des Deutschen Behindertenrates zum Motto der Veranstaltung „Aufzug statt Auszug“.