Rawert vor Ort

Einmal Natur mit ALLES - Langer Tag der STADTNatur

Berlin ist nicht nur Hauptstadt, Millionenstadt und Verkehrsknotenpunkt, sondern zugleich die grünste Metropole Europas. Deswegen stellt die Stiftung Naturschutz Berlin einmal im Jahr den Artenreichtum Berlins mit dem Langen Tag der STADTNatur in den Blickpunkt. Am 17./18. Juni-Wochenende war bereits der 11. Lange Tag der Stadtnatur: Ich danke allen, die dieses Wochenende so aktiv und vielfältig gestaltet haben. Über 500 Führungen und Aktionen fanden an 150 Orten in ganz Berlin statt. An zwei Veranstaltungen in meinem Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg habe ich mit großem Vergnügen teilgenommen und viel über unsere Stadtnatur gelernt. Wer eine Teilnahme dieses Jahr verpasst hat, der empfehle ich schon heute, auf jeden Fall im kommenden Jahr teilzunehmen.

Neu-Tempelhof: Gratulation zum 10-jährigen Jubiläum des Parkring e.V.

Die Hoffnung derjenigen, die sich vor über 10 Jahren zusammengefunden haben, um einen Mitmachverein zu gründen, haben sich über die Jahre auch bewahrheitet. Mit dem seit dem 19. Januar im Vereinsregister ganz offiziell eingetragenen Verein Parkring e.V. wurde etwas geschaffen, was für viele sehr zu einem Gefühl von Zuhause in Neu-Tempelhof beiträgt.

Den vielen Mitmachenden des Parkring e.V. danke ich für ihr 10-jähriges Engagement für die Umwelt, für die Verschönerung Neu-Tempelhofs, zur (Wieder-)Entdeckung der Kiezgeschichte, für die zahlreichen Kulturangebote. Mein besonderer Dank geht an die Mitglieder des Vorstandes Torsten Wunderlich, Thomas Wiegmann, Christoph Götz und Heinrich Stockschlaeder.

Sich einmischen, gemeinsam etwas auf die Beine stellen war auch das Motto der Jubiläumsfeier des Parkrings e.V. – gefeiert wie üblich Open Air. Es gab ein umfangreiches Familienprogramm, einen informativen Kiezpolitischen Talk unter anderem mit Stadtrat Oliver Schworck) und ab 20:30 Uhr dann Livemusik im Rahmen der kleinen Nacht-Musik.

Auszeichnung der Anne Frank Botschafter*innen: „Im Kampf gegen das Vergessen hilft nur eine mutige Gestaltung der Gegenwart!“

Am 12. Juni 2017 wäre Anne Frank 88 Jahre alt geworden. Wie wäre ihr Leben verlaufen, wenn sie nicht 1944 von den Nazis ermordet worden wäre? Hätte sie die Schule beendet, einen Beruf ausgeübt, geheiratet und Kinder gehabt? Auf ein erfülltes Leben zurück geblickt? Diese Fragen stellten sich wohl schon Millionen Menschen, die ihr bewegendes und aufwühlendes Tagebuch aus dem Versteck im Amsterdamer Hinterhof gelesen haben. Anne Frank wurde nur 15 Jahre alt doch ihre Erinnerungen an die Gräueltaten des Nationalsozialismus sind als Mahnmal der Geschichte erhalten geblieben. Sie zeigt uns eindrucksvoll welche schrecklichen Folgen Rassismus und Hass haben.

Die Rente geht uns alle an! – SPD schafft Vertrauen in die Rente

Es ist Zeit die Notbremse zu ziehen. Die derzeitige Absenkung des gesetzlichen Rentenniveaus bedroht zunehmend die Absicherung des Lebensstandards im Alter. Folge ist, dass das Risiko für Altersarmut und eine soziale Ungleichheit weiter ansteigt. Unter dem Motto „Kurswechsel jetzt! Gute Rente geht!“ fand daher am 11. Mai 2017 ein Wahlforum des DGB Tempelhof-Schöneberg in der ver.di Mediengalerie in der Dudenstraße statt.

Geladen waren Ingo Schäfer, Experte für Alterssicherung beim DGB Bundesvorstand, sowie alle Direktkandidat*innen der Bundestagsparteien in Tempelhof-Schöneberg. Gemeinsam mit Renate Künast, Bündnis 90/Die Grünen, und Alexander King, Die Linke, diskutierte ich über eine faire Rentenpolitik und Maßnahmen gegen Altersarmut. Nicht gekommen war der CDU-Abgeordnete Jan-Marco Luczak.

„Die Wiese planscht“

Das Motto "Die Wiese planscht!" des bereits 7. Sommerfestivals „Malzwiese“ auf dem Areal der Malzfabrik wurde wahr. Die Malzfabrik ist ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäudeensemble in der Bessemerstraße 2–14 in Berlin-Schöneberg. Aber der Nieselregen am Pfingstsamstag hielt niemanden vom Besuch ab. Die zahlreichen Besucher*innen amüsierten sich mit Open Air Bühnen, Basar, Schlemmer-Eck, Surfpoeten, Impro Theater, Führungen, Workshops, Craft Beer und vielem mehr. Zwar konnte im Badeteich nicht geplantscht werden, der Teich und der Sandstrand versprühen aber dennoch ein Oasen-Gefühl.

Inhalt abgleichen