Rawert vor Ort

17.08.09 | Rawert: Heißer Start in den Straßenwahlkampf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wir haben ein ehrliches Programm und der Deutschlandplan von Frank-Walter Steinmeier passt hervorragend nach Berlin, da er die Branchen anspricht, die auch für Berlin die Zukunft bedeuten“, so Mechthild Rawert auf dem Podium anlässlich der Eröffnung des WAHLwürfels der SPD am Montag, den 17. August auf dem Potsdamer Platz in Berlin.

Mehr Investitionen in die Menschen

„Schockstarre in der Wirtschaft hilft uns nicht - schon gar nicht weiter. System 180 lebt uns kluge unternehmerische Schaffenskraft und Innovationsfähigkeit und - freude vor“, resümiert Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof- Schöneberg, im Anschluss an das Gespräch mit Andreas Stadler, einem der beiden Geschäftsführer des Büromöbelherstellers System 180, am 13. August 09. Stadler verheißt für sein Unternehmen: „Wir sind optimistisch trotz Krise. Wir leben die Krise, stecken mehr Energie und Intelligenz in unsere Produkte und in unseren Vertrieb und werden gestärkt aus ihr heraus gehen.“

Das Gleiche gelte für ihre Politik und dafür packe sie an, stimmt Rawert zu.
Mechthild Rawert besuchte dieses junge und dynamische Unternehmen in der Schöneberger Kärntner Str. 21 im Rahmen ihrer sommerlichen „Wito Tempelberg“, ihrer Wirtschaftstour Tempelhof- Schöneberg, nun schon zum zweiten Mal. Die häufig so krisengeschüttelte Stimmung hebt sich hier merklich.

Mechthild Rawert besucht Meisterbäckerei Johann Mayer

„Ich bin dankbar, dass es im Handwerk so viele qualitativ hochwertige Betriebe gibt und das Rückgrat unserer Wirtschaft bilden“, erklärt Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof- Schöneberg, im Anschluss an ihren Besuch und intensiven Austausch mit Sohn Karsten und Vater Kurt Berning, Mitinhaber der Meisterbäckerei Johann Mayer und stellv. Obermeister der Bäcker- Innung Berlin in der Schöneberger Ebersstrasse am 13. August. Wie schon im letzten Jahr empfing der Inhaber Kurt Berning die Bundestagsabgeordnete in seinem in fünfter Generation geführten Familienbetrieb.

Mechthild Rawert besucht Meisterbäckerei Johann Meyer

„Ich bin dankbar, dass es im Handwerk so viele qualitativ hochwertige Betriebe gibt und das Rückgrat unserer Wirtschaft bilden“, erklärt Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof- Schöneberg, im Anschluss an ihren Besuch und intensiven Austausch mit Sohn Karsten und Vater Kurt Berning, Mitinhaber der Meisterbäckerei Johann Mayer und stellv. Obermeister der Bäcker- Innung Berlin in der Schöneberger Ebersstrasse am 13. August. Wie schon im letzten Jahr empfing der Inhaber Kurt Berning die Bundestagsabgeordnete in seinem in fünfter Generation geführten Familienbetrieb.



„Wir haben hier ein solides Familienunternehmen - alle packen an“, registriert Mechthild Rawert erfreut. An dem Gespräch nahm auch Hans- Joachim Blauert, Obermeister der Bäcker- Innung Berlin und Vorsitzender des Bäcker- und Konditoren Landesverbandes Berlin und Brandenburg e.V., teil. Mechthild Rawert besuchte das Unternehmen im Rahmen ihrer jeweils im Sommer stattfindenden Wirtschaftstour „WiTo Tempelberg“ - Wirtschaftstour Tempelhof- Schöneberg.

15.08.09 | Das Rote Sofa mit Mechthild Rawert

„Das war eine wunderbare Wahlkampfaktion. Sie hat Spaß gemacht und wir wurden von vielen wahrgenommen“, äußert sich Mechthild Rawert, SPD-Direktkandidatin für Tempelhof-Schöneberg, gutgelaunt im Anschluss an die dreistündige Wahlkampfaktion der SPD Lichtenrade-Marienfelde am 15. August in der belebten Goltzstraße. „So kann es weitergehen mit dem Wahlkämpfen - dann klappt es auch für die SPD“ so das Fazit von Rawert.

Inhalt abgleichen