Rawert vor Ort

23.08.09 | Mechthild Rawert: Öffentliche Unternehmen wie die BSR sind unverzichtbar

„Ich unterstütze öffentliche Unternehmen. Deswegen habe ich mich auch laut gegen einseitige Verzerrungen zum Vorteil der Privatwirtschaft im Rahmen von ÖPP/PPP-Beratungen ausgesprochen. Auch im Wettbewerb sind öffentliche Unternehmen nicht auf Gewinnmaximierung sondern auf Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger orientiert. Ein positives Beispiel ist die BSR, die nach eigenen Angaben deutschlandweit die preiswerteste Kommune bei der Müllentsorgung ist“, betont Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg, im Anschluss an ihren Besuch am in Tempelhof ansässigen Berliner Stadtreinigungsbetriebe, kurz BSR, am 21. August 2009.

22.08.09 | Mechthild Rawert Schirmfrau bei "Friedenau kickt"

„Ich habe gern die Schirmfrauschaft für das 1. Fußballturnier der SPD Friedenau übernommen“ erklärte die SPD-Bundestagsabgeordnete für Tempelhof- Schöneberg und Friedenauerin Mechthild Rawert. „Denn hier zeigt sich, wie gut Politik und Vereine zusammen gehören“.

20.08.2009 | Mechthild Rawert: Richtfest für Wasserstofftankstelle in Berlin

„Die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie schont die Umwelt, den Geldbeutel und schafft Arbeitsplätze in einer wichtigen Zukunftsbranche“ erklärt Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg, im Anschluss an das Richtfest für die Wasserstoff-Tankstelle in der Holzmarktstraße in Berlin-Mitte am 12. August. Mechthild Rawert nahm auf Einladung von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee an der Errichtung des H2-Betankungsgebäudes teil. „Ich habe die Gelegenheit sehr gerne genutzt, um mich über die praktische Anwendung und die technischen Hintergründe alternativer Energiequellen und deren alltagstaugliche Nutzung im Straßenverkehr zu informieren.“

19. 08.09 | Mechthild Rawert: Besuch bei der Bayer Schering Pharma AG

 

Oliver Renner, Mechthild Rawert, Marco Annas  (v.l.n.r)

„Wir brauchen für eine starke Berliner Gesundheitswirtschaft viele große und kleinere Unternehmen z.B. in der Medizin- und Biotechnologie. Ebenso natürlich die Charité und Vivantes in der medizinischen Versorgungs- und Forschungslandschaft. Und auch die Bayer Schering Pharma AG mit ihren rund 5000 MitarbeiterInnen am Standort Berlin - davon 277 Auszubildende und ca. 2000 in der Forschung - gehört zu unseren großen Playern“, erklärt Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg und Mitglied des Gesundheitsausschusses, im Anschluss an ihr Gespräch mit Oliver Renner, Leiter Unternehmenskommunikation & Public Affairs der Bayer Schering Pharma AG und Marco Annas, Leiter Gesundheitspolitik & Public Affairs Deutschland.

17.08.09 | Mechthild Rawert : Die IBB unterstützt bei einer Kreditklemme


Mechthild Rawert und Prof. Dieter Puchta

„Die globale Wirtschafts- und Finanzkrise ist auch in Berlin  spürbar. Viel diskutiert wird die Kreditklemme. Sowohl die Landesbank Berlin (LBB) als auch die Investitionsbank Berlin (IBB) verweisen darauf, dass diese differenziert zu betrachten sei. Erfreut bin ich über die Aufforderung der IBB, alle auf mich zukommenden Unternehmen, die Kredite benötigen und Schwierigkeiten mit anderen Banken haben, zur Beratung an die IBB zu verweisen. Deren Kundenberatung Wirtschaft ist unter der Hotline 2125-4747 zu erreichen“, informiert Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg, im Anschluss ihres Besuchs bei der IBB, der zentralen Förderbank des Landes Berlin.

Inhalt abgleichen