Zu Besuch im Bundestag

Das „politische Berlin“ erobern

Am 10. Juli hatte ich wieder 50 Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg zu einer politischen Tagesfahrt eingeladen, um so Einblicke in das „politische Berlin“ zu erhalten. Die Fahrten werden in Kooperation mit mir und meiner Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro vom Bundespresseamt (BPA) organisiert. Begleitet wurde die Fahrt von einer Betreuerin des Bundespresseamtes, meiner Mitarbeiterin Manuela Harling, Sophie Zimmermann, Freiwilliges Soziales Jahr in der Politik, und meinen Praktikanten Bashar Hassoun und Cornelius Rawert.

Um 8:45 traf sich die Gruppe vor dem Rathaus Tempelhof. Mit einem Reisebus, der die Gruppe den ganzen Tag von Station zu Station brachte, startete die Tour in Richtung Prenzlauer Berg.

Vorankündigung: Tag der offenen Tür im Deutschen Bundestag

Einblicke hinter die Kulissen eröffnet der Deutsche Bundestag den Besucherinnen und Besuchern, die am 6. September zwischen 9.00 Uhr und 19.00 Uhr (letzter Einlass 18 Uhr) zum Reichstagsgebäude, zum Paul-Löbe-Haus oder zum Marie-Elisabeth-Lüders kommen. Am Tag der offenen Tür können Sie sich über die Arbeitsweise in unserem Parlament informieren oder auch den Arbeitsalltag unserer Verwaltung kennen lernen.

Cédric Kekes berichtet über das Planspiel Jugend und Parlament

Der Deutsche Bundestag hat ein vielfältiges Besucherprogramm. Neben der beliebten Kuppelbesichtigung gibt es Vorträge und Führungen. Zudem bietet der Besucherdienst spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche an. Das Highlight unter diesen Angeboten ist das Planspiel „Jugend und Parlament“. Hierbei schlüpfen Jugendliche in die Rolle von Bundestagsabgeordneten und erleben die Parlamentsarbeit.

Für Jugend und Parlament 2015 habe ich Cédric Kekes als „Bundestagsabgeordneten für vier Tage“ ausgesucht. Cédric kommt aus Mariendorf, ist Schüler und Mitglied des Tempelhof-Schöneberger Kinder- und Jugendparlaments. Als er mich in meinem Büro besucht hat, habe ich ihn gebeten über seine Zeit als „Parlamentarier“ zu berichten:

Paul-Löbe-Haus: Fußball draußen – Kunst und Kultur drinnen

Während rund um das Reichstagsgebäude zehntausende Fans von Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg bei schönstem Wetter flanierten und sehnsüchtig den Beginn des DFB-Pokalfinale im Olympiastadion Berlin herbeisehnten, trafen sich 25 Bürgerinnen und Bürger aus Tempelhof-Schöneberg an diesem 30. Mai 2015 im Reichstagsgebäude. Von dort aus ging es durch den Tunnel ins Paul-Löbe-Haus. Das Paul-Löbe-Haus stand an diesem Tag mit seinen zahlreichen Kunstobjekten und Installationen im Mittelpunkt unserer Kunst- und Architekturführung. Die Kunstführungen durch einzelne Gebäude des Deutschen Bundestages sind mir wichtig, bieten sie doch eine gute Gelegenheit, BürgerInnen aus meinem Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg die Möglichkeit zu geben, Orte der Demokratie, Orte der Politik und Kunst gleichermaßen hautnah zu erleben.

Tempelhof-Schöneberg und Koszalin: Befreundet seit 20 Jahren!

Seit 1995 besteht die Städtepartnerschaft zwischen dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg und Koszalin, der zweitgrößten Stadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Anlässlich des 20. Jubiläums besuchte eine Delegation den Bezirk und nutzte die Gelegenheit für eine Besichtigung des Reichstagsgebäudes. Mitglieder der Delegation waren der Bürgermeister von Koszalin, Piotr Jedliński, Stadträtin Krystyna Kościńska, die Direktorin der Abteilung für Stadtentwicklung, internationale Zusammenarbeit und Promotion, Urszula Miller-Grzybowska und  Marek Rusin, MitarbeiterInnen im Stadtrat.

Inhalt abgleichen