Hauptmenü

Rawert vor Ort

Der Regenbogenkiez muss weiterleben - Die Corona-Pandemie offenbart die Verletzbarkeit queerer Strukturen

Berlin gilt nicht umsonst als „Stadt der Freiheit und Toleranz“. Die Berliner queere Szene ist riesig. Insbesondere im Schöneberger Norden meines Wahlkreises Tempelhof-Schöneberg gibt eine Vielzahl an Shops, Bars, Clubs, Kinos, Museen, Beratungsstellen und spezifischen LGBTIQ*-Events. Der Nollendorfkiez gilt als größte zusammenhängende Homosexuellenszene Europas. Nun bedroht die Corona-Pandemie zahlreiche Initiativen und Projekte. Insbesondere Selbständige, deren Beschäftigte und freie Mitarbeiter*innen in der Gastronomie, dem Veranstaltungsmanagement, der Kunst- und Verlagsszene sehen sich in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht.

Rechtliche Betreuung braucht mehr Aufmerksamkeit!

Berichterstatterin für einen Gesetzentwurf zu sein, bedeutet für mich weitaus mehr als nur den Gesetzestext genau zu studieren. Ich möchte vor und während der parlamentarischen Debatte erfahren, was sich für betroffene Menschen vor Ort in ihren unterschiedlichen Lebens- und Berufssituationen durch das jeweils spezielle Gesetz verändert bzw. was diese von diesem speziellen Gesetz erwarten. Deshalb gehe ich auf Besuchstour.

Einladung: Häusliche 24-Stunden-Betreuung: Was muss Politik ändern?

In geschätzt 300.000 Haushalten bundesweit werden pflegebedürftige Menschen von zumeist osteuropäischen Betreuungskräften betreut. Das Versprechen: 24 Stunden und rund um die Uhr. Für Verbraucher*innen ist diese Form der Betreuung häufig undurchsichtig und rechtlich weitgehend unreguliert. Um hier mehr Transparenz zu schaffen, lade ich Sie zur Webkonferenz „Häusliche 24-Stunden-Betreuung: Was muss Politik ändern?“ der Verbraucherzentralen Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen am 30. Oktober 2020 von 10 bis 12 Uhr ein.

#seiDUAL - das Berufsorientierungs-Event im Columbia-Theater

Eine gute Berufsorientierung ist von herausragender Bedeutung. An dieser Stelle setzt die Berliner Ausbildungsinitiative #seiDUAL seit 2018 an. Das Projekt fungiert als Vermittlung zwischen Jugendlichen und potentiellen Arbeitgeber*innen. Es zeigt Schüler*innen Perspektiven für die Zukunft auf. Im Mittelpunkt stehen konkrete Angebote der Berufsorientierung und die Vermittlung von Praktika und Ausbildungsverhältnissen.

3. Oktober 2020: Tag der Deutschen Einheit, Tag der offenen Moschee, Franziskustag

Der diesjährige 3. Oktober war ein besonders ereignisreicher Tag für mich: Die Freude über die Deutsche Einheit, die Freude über Religionsvielfalt in unserem Land, die Freude über ein zunehmendes Verständnis vieler, dass wir nur eine Schöpfung haben. Einheit bedeutet Vielfalt, die Schöpfung achten, bedeutet aktiven Schutz von Umwelt, Klima und Tierwohl.

Inhalt abgleichen