Rawert vor Ort

EINLADUNG zur digitalen Gedenkveranstaltung „Erinnerung braucht einen Ort – Doch das Zeugnis lebt fort“

Der 27. Januar ist der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Gedacht wird der Befreiung der Überlebenden des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch Soldaten der Roten Armee am 27. Januar 1945.
Zusammen mit Kooperationspartner*innen aus Tempelhof-Schöneberg gedenkt die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert (SPD) und ihr Team der entrechteten, verfolgten und ermordeten Menschen durch die Nazi-Diktatur. Das Gedenken findet statt im Rahmen einer rund einstündigen Videoschalt-Veranstaltung am Sonntag, 31. Januar 2021, 14:00 Uhr.

Einladung zum Besuch von Gedenkorten und der digitalen Gedenkveranstaltung „Erinnerung braucht einen Ort“



Gedenken auch Sie diese Woche der Milionen von Menschen, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt und ermordet wurden.

NEWSLETTER: Mechthild Rawert - im Bundestag für Sie! Ausgabe 01/2021

Das neue Jahr beginnt produktiv: Von nun an erscheint mein Newsletter mit Informationen aus dem Bundestag und meinem Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg wieder regelmäßig.

Bei Interesse abonnieren Sie diesen auf meiner Website www.mechthild-rawert.de.

Sie finden hierin Informationen und Einladungen:

Januar 2021: Ich lade Sie zum Telefonat ein – lassen Sie uns reden

Wir wissen alle, dass wir unser Verhalten aus Solidarität zu unseren Mitmenschen, aus Zuneigung zu unseren Freund*innen, Nachbar*innen und Kolleg*innen, aus Liebe zu unseren Anverwandten und aus eigener Lebensfreude jetzt und auch Anfang 2021 den Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie anpassen müssen. Ich bin zuversichtlich: Gemeinsam packen wir es! 

Suchen Sie Hilfe! Nehmen Sie Hilfe an!

Der verhängte Lockdown zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie bestimmt unseren Alltag auch über die bevorstehenden Feiertage. Leider wissen wir, dass Stressfaktoren und auch Gewaltdelikte in diesen Situationen zunehmen. Häusliche Gewalt macht traurigerweise auch während der Feiertage wie Advent und Weihnachten oder über dem Jahreswechsel nicht Halt.

Inhalt abgleichen